Àngel ÒDENA  Bariton
 
 
  BIOGRAPHIE  

 

"Òdena ist ein außergewöhnlicher Bassbariton. Er verfügt über die einzige gut sitzende Stimme, laut genug um den Orchestergraben zu übertönen, mit einer erstaunlich klaren Diktion eine ebenso attraktive Gesangslinie."
ABC de Sevilla
sevilla.abc.es

schrieb die Presse über Òdenas letzte Interpretation von SCARPIA am Teatro de la Maestranza im Juni 2023.

Das breite Repertoire des gefeierten Sängers beinhaltet mehr als 50 Rollen, die er an der Seite von berühmte Kollegen wie Plácido Domingo, Edita Gruberova, Elisabete Matos unter der musikalischen Leitung von Baremboim, Zedda, Palumbo, Nello Santi… auf den renommierten Bühnen der Welt verkörperte.

Unter seinen repräsentativen Verdi Rollen sind folgende besonders hervorzuheben : CONTE DI LUNA (Metropolitan Opera, Gran Teatre del Liceu), GIORGIO GERMONT (Gran Teatre del Liceu, Teatro Real Madrid , San Sebastián, Teatro la Zarzuela mit Mo. Zedda), PAOLO in Simon Boccanegra (Staatsoper Berlin mit Daniel Barenboim, Teatro Real Madrid, Gran Teatre del Liceu Barcelona), IAGO (La Maestranza Sevilla, Teatro Real Madrid, Teatro de Palma de Mallorca, Pamplona), NABUCCO und MACBETH (Teatro Sao Carlo Lisboa, Oviedo), MONASRO ( Teatro Real) und FALSTAFF (Teatro Bellini Palermo) Sein Verismo Repertoire enthält SHARPLESS (Staatsoper Hamburg, Lausanne, Maggio Fiorentino Firenze, Teatro Real, Liceu, Maestranza, Palau de les Arts…), SCARPIA (Oviedo, Teatro La Mestranza), MARCELLO in La Bohème (Bari, Liceu, San Carlo di Napoli with Nello Santi), Guglielmo in “Le Villi” (Théâtre Champs Elysées, Opera House Oviedo), LESCAUT (Deutsche Oper Berlin, Opera House Las Palmas), MICHELLE in Il Tabarro (Gran Teatre del Liceu Barcelona) oder ALFIO und TONIO (Théâtre des Champs Elysées, Teatro Real, Gran Teatre del Liceu, Helsinki, Las Palmas de Gran Canaria Opera)

Bevor er ins dramatische Fach wechselte, sang er ENRICO in Lucia di Lammermoor in Lausanne, Barcelona und Amsterdam und sang in Anna Bolena, Maria Stuarda, La Favorita, Il Duca d’Alba und Roberto Devereux.

Zu seinen meist gesungen Rollen gehört der ESCAMILLO, eine Partie die Ihn bereits an die Arena di Verona ( unter der musikalischen Leitung von Plácido Domingo), nach Toulouse, Barcelona, Chorégies d’Orange, Palermo…gebracht hat. Weitere Rollen des französischen Repertoire sind ALBERT in Werther , MERCUTIO , ATHANAEL in Thais und LE GRAND PRÊTRE in Samson et Dalila.
Angel Òdena ist ebenfalls ein sehr gefragter Zarzuela Bariton. Er verkörperte bereits über 20 Rollen an Häusern wie dem Gran Teatre del Liceu, dem Teatro La Zarzuela, dem Maestranza in Sevilla oder beim Zarzuela Festival in Teatro Campoamor.

Seine Diskografie enthält “I Pagliacci”, “Il Viaggio a Reims”, “Katiuska” oder Falla’s “La vida breve” alle erschienen beim Label Deutsche Grammophon.

Zukünftige Engagements führen den talentierten Künstler mit seinem Debüt als JACK RANCE in La Fanciulla del West zum Gran Teatre del Liceu oder als SCHARPLESS an den Opernhäusern Opéra de Nice, Antibes und Vichy,sowie zum Teatro Villamarta in Jerez.

 

 
 
 
KRITIKEN
 
Teatro Villamarta Jerez – Madama Butterfly – SHARPLESS
Der katalanische Bariton Ángel Ódena, der bereits Erfahrung mit der Rolle des Sharpless hat, war der beste Sänger der Besetzung. Er zeichnete sich durch ein rundes, attraktives und homogenes Timbre und eine sorgfältige und bedächtige Phrasierung aus, die besonders in der langen Szene mit Cio-Cio-San im zweiten Akt glänzte. Sein edler, der Rolle angemessener Gesang zeigte sich auch im Duett mit Pinkerton im ersten Akt (Dovunque al mondo) und „Io son che alle sue pene“.
lavozdelsur.es
www.lavozdelsur.es
Der Bariton Ángel Ódena in der Rolle des Konsul Sharpless zeigte stimmliche Kraft und dramatische Fähigkeiten, was in einer Rolle, die während der gesamten Aufführung sehr unterschiedliche Situationen und Stimmungen sehr gut zum Ausdruck bringen musste, sehr zu schätzen war. Das Publikum von Jerez applaudierte ihm herzlich.
Diario de Jerez
www.diariodejerez.es
Teatro de la Maestranza Sevilla – Tosca - SCARPIA
Zumindest hat man mit Ángel Ódena mit seiner gewohnten Ehrlichkeit und Professionalität einen von Anfang bis Ende gut gesungenen, gesungenen und gespielten Scarpia unter Vertrag genommen. Seine Stimme zeichnet sich nicht durch besondere Persönlichkeit oder überwältigende Präsenz aus, aber er gleicht dies durch sein großes Engagement und seine hohe musikalische und theatralische Charakteristik aus.
Platea Magazine
www.plateamagazine.com
...ausdrucksstark, vehement und von einer starken Stimme, der Scarpia von Ángel Ódena.
Platea Magazine
www.plateamagazine.com
Àngel Òdena war einfach großartig. Formidabel seine Verkörperung des seligen Satyrs. Sein Scarpia it purer Luxus. Ein beeindrückede Stimme und eine Vorstellung, die auf Details fokussiert ist, nicht so theatralisch. Eine dieser Verkörperungen, die schlichtweg bahnbrechend sind. Hoffentlich sehen wir ihn bald wieder, da wir schon lange nicht mehr in den Genuss waren, ihn singen zu hören. Beeindrückend das „Te Deum“, begleitet vom Maestranza Chor in den Gnadenstand, positioniert auf einer Ahöhe im Theater: eine brilliante Idee, die einen äußerst traumhaften Effekt erzeugt.
El Palco de mi prima
www.facebook.com/elpalcodemiprima
Ódena ist ein außergewöhnlicher Bassbariton. Die einmalige, sehr gut geführte Stimme hat ausreichend Volumen sodass man sie noch aus dem entfernten Graben noch hören kann. Außerdem hat er eine erstaunlich klare Diktion und eine ebenso attrattive Gesangslinie.
Sveilla ABC
www.sevilla.abc.es
Ángel Ódena untermauerte sein Profil als kompetenter Bariton , der in der Lage war, jede der ihm anvertrauten Figuren mit einer guten Note und viel Charakter zu retten, sowohl in Bezug auf Gesang als auch in Bezug auf die Schauspielerei, wobei er einen ausreichend perversen Scarpia erreichte und durch die Weitläufigkeit und Flexibilität der Stimme brillierte ... in der Lage, seine Interventionen maximal zu verfeinern.
elCorreo
www.elcorreoweb.es
Opera de Oviedo - Viva la jota - MELCHOR
Àngel Òdena verkörperte fabelhaft den bösartigen Melchor, den Ursprung von Dolores‘ Übel, und zeigte seine erstaunlichen Gesangsqualitäten und dramatischen Fähigkeiten.
Scherzo
www.scherzo.es
...und Melchor, der "grausame und gewalttätige" Macho, würde mit hervorragender Bühnenpräsenz und Stimme von Àngel Òdena zu Leben erweckt.
La Nueva España
www.lne.es
Òdena war hervorragend als Melchor. Der Bariton aus Taragonna ist eine ideale Besetzung für diese Art von Antagonistenrollen, durch die sein leicht dunkles Timbre und sein beeindrückendes Spiel gut zur Geltung kommen. Es fehlte aber auch nicht an einer bewundernswerte Musikalität, wie in der berühmten Jota zu beobachten war.
La Nueva España
www.lne.es
Opera de Bilbao – Falstaff - FORD
Exzellent, der Ford von Angel Òdena, der einen äußerst eifersüchtiger und hyperaktiver Ehemann gab. Er verfügt über eine gute Technik und eine homogene, solide Stimme, die mühelos projezieren kann. Seine Eifersüchtsarie im zweiten Akt war sehr beeindrückend.
El Diario
Opera de Las Palmas de Gran Canaria - Tristan und Isolde - KURWENAL
Großartig der Kurwenal von Àngel Òdena, klangvoll und kräftig gesungen mit exzellent platzierter Stimme und natürlichem Gespür für die Partitur und die Figur.
Diario La Província, Las Palmas de Gran Canaria
Arena di Vernona – Carmen - ESCAMILLO
Escamillo, überzeugend und elegant gesungen von Àngel Òdena mit tadeloser vokalen Linie und einer bemerkenswerte Bühnenpräsenz.
Alessandro Cammarano. Operaclick.
Àngel Odenà verfügt über eineKLangfarbe in der Stimme, die sowohl in den niedrigen als auch in den hohen Registern warm ist. Stets singt er mit wunderschoner Phrasierung und tiefem Gefühl.
BluArt
Opéra de Toulouse – Carmen – ESCAMILLO
Eine perfekte Verkörperung des Escamillo, gesungen mit robuster und homogener Stimme, welche die Rolle mühelos meistert.
Forum Opera
Àngel Òdena’s Escamillo was very convincing.
Le Quotidien
Opéra de Orange – Carmen – ESCAMILLO
Ein brillanter Escamillo, hervorragend verkörpert durch den spanischen Bariton Àngel Òdena.
L'Humanité
Àngel Òdenas Escamillo, gesungen mit starkem, samtenem Timbre.
Bernard Georges L' Herault du Jour
Miami Grand Opera – Luisa Fernanda – VIDAL
Der spanische Bariton Òdena stahl allen die Show...es gibt kein angemessenes Adjektiv um die Stimme dieses Mannes zu beschreiben. Bis in den kleinsten Winkel füllt sie den ganzen Raum mit vokalem Resonanz. Seine schauspielerische Fähigkeiten sind ebenfalls magisch. Als er leidenschaftliche Liebe vermittelte, konnte man meinen, sein Körper sei von Sonnenlicht umgeben. Als sein Personnage bezwungen wurde, schien es alsob sich in den Boden um ihn ein Loch auftat. Wir hätten es nie für möglich gehalten, dass wir jemals einen Mann in Schaftstiefeln so beschreiben würden aber dieser Mann wirkte geradezu sexy. Wir hätten ohne Weiteres zwei Stunden nur seine Stimme zuhören können.
New York Times
Opera de Las Palmas de Gran Canaria - Manon Lescaut - LESCAUT
Àngel Òdena gab einen hervorragenden Lescaut. Mühelos bewältigte er die schwierigen Passagen.
Cayetano Sánchez, Ópera Actual
Opera de Oviedo - Le Villi
Àngel Òdenas Gesang ist stets leidenschaftlich. Seine Stimme verfügt über einen runden Klang und seine Verkörperung der Figur ist prächtig. Mühelos schaffte er es die Blech- und Holzbläsern zu übertönen.
Diana Díaz, La Nueva España
Opéra de Lausanne - Madama Butterfly – SHARPLESS
Àngel Òdena war ein absolut atemberaubender Sharpless, flexibel und großzügig.
Bernard Halter, 24 Heures
Opera de Oviedo – Un ballo in Maschera – RENATO
Was Volumen, vokaler Projektion, Leidenschaft und den Willen zu Triumphieren betrifft, war Àngel Òdena der eindeutige Sieger. Er ist einer von Spaniens rising stars. Seite Auftritte in Oviedo sind von allerhöchster Qualität.
Cosme Marina, La Nueva España
Mit seiner außergewöhnlich breite und runde Stimme, singt er die Partie völlig mühelos und mit emotionalem Lyric im dritten Akt.
Ramón Avello, El Comercio
 
 
SZENENFOTOS
Gran Teatre del Liceu – Falstaff - FORD
 
Teatro Real Madrid – Madama Butterfly – SHARPLESS
Fotograf: Javier de Real
 
Teatro Real Madrid - Simona Boccanegra – PAOLO
Fotograf: Javier de Real
 
Teatro Real Madrid - Simona Boccanegra – PAOLO
Fotograf: Nacho Gonzalez