Luke Sinclair  Tenor
 
  BIOGRAPHIE  

 

Luke Sinclair wird von der Presse beschrieben als ‘tönender Heldentenor‘ (Music and Vision Magazine), der gleichzeitig ‘männlich und musikalisch’ ist,. Der gebürtige Londoner absolvierte ein Musikstudium an der Alexander Gibson Opera School im Königlichen Conservatorium Schottland, wo er von Scott Johnson betreut wurde. In der Saison 2017/18 war er Mitglied des Opernstudios der Opéra National de Lyon. Zur Zeit ist er ein Ensemblemitglied des Salzburger Landestheaters.

Vor kurzem war Luke in der Titelrolle von FAUST, als MACDUFF in “Macbeth”, PRINCE CHARMING in Alma Deutschers “Cinderella” and KAPITÄN STONE in “Die Blume von Hawaii” am Landestheater Salzburg zu sehen, sowie als DUCA in “Rigoletto”, LE PRINCE CHARMANT in “Cendrillon”, JACQUINO in “Fidelio”, der STEUERMANN in “Der Fliegende Holländer”, ARTURO in “Lucia di Lammermoor” am Theater Ulm, ZAMORO und HOHEPRIESTER in “Idomeneo” und MALCOLM in “Macbeth”beim Buxton International Festival, in der Titelrolle der britischen Premiere von Gounods POLYEUCTE an der UC Opera, KULI in “Der Kreidekreis an der Opéra National de Lyon, MEPHISTOPHELES in “The Fiery Angel” and ALFREDO in “La Traviata” an der Scottish Opera, the NAMELESS SINGER in der britischen Premiere von Hans Gals “Das LIed der Nacht” in Edinburgh, GERALD in “Lakmé” an der Swansea City Opera, RODOLFO in “La Bohème” in Dresden, Glasgow und Edinburgh und als CHEVALIER DE LA FORCE in “Les Dialogues des Carmélites beim Schottischen Ballet.

Der Künstler ist ebenfalls ein sehr gefragter Oratorien- und Konzertsänger. So sang er u.a. eine umjubelte Version von Hans Zenders “Winterreise” am Theater Ulm, Elgars “The Dream of Gerontius” mit dem Orchester der Schottischen Oper, Verdis “Requiem” beim Dartington Festival, Mahler “Das Lied von der Erde”, Elgars “The Apostles” beim Edinburgh Festival, Puccinis “Messa di Gloria”, Beethovens 9. Sinfonie mit dem Aberdeen Sinfonieorchester, Rossinis “Stabat Mater” , Mendelssohn “Elijah” und Händels “Messias”.

Luke Sinclair ist Preisträger beim Internationalen Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg und sang die Haupttenor Rolle JULIAN in der Weltpremiere von Marc Aurel-Floros “Adriana” beim Internationalen Opernfestival Rheinsberg, Sein Auftritt wurde von der internationalen Presse hoch gelobt.

Der Tenor ist ebenfalls Stipendiat des Bayreuther Festivals und sang in einer Meisterklasse mit dem berühmten Wagner-Bassisten Günther Groissböck.

In der Saison 2021/22 ist Luke Sinclair DON JOSÉ in einer Neuproduktion “Carmen”, unter der Regie von Jakopo Spirei am Salzburger landestheater, MACDUFF in Verdis “Macbeth” an der berühmten Salzburger Felsenreitschule, den TANZMEISTER und SARAMUCCIO in “Ariadne auf Naxos” und er kehrt hierher zurück als TAMINO in “Die Zauberflöte” und als PRINCE CHARMING in “Cinderella”.

Zukünftige Engagements enthalten ebenfalls sein schweizer Debüt als HERODES in Strauss’ “Salome” in einer konzertanten Aufführung am Theater Le Bâtiment des Forces motrices in Genf.

 

 
 
 
REVIEWS
 
Landestheater Salzburg - Faust - FAUST
In der Titelrolle, als Faust, eroberte der junge englische Tenor Luke Sinclair das Publikum mit unprätentiösem Auftritt, großer Musikalität, rundbaritonalem Mittelton und ununterbrochenen, dezent metallischen und ja strahlenden Höhen.
Gottfried Franz Kasparek Drehpunktkultur
Luke Sinclair als wunderschöner und baritonaler Titelheld ist mit sanfter Lyrik, feiner Phrasierung und mühelosen Höhen zu hören.
Dr. Helmut Christian Mayer – Opera Online
UC Opera - Polyeucte - POLEUCETE
„Polyeucte ist eine Rolle, die im Gebiet von Brian Hymel liegt, und Luke Sinclair hat seine Anforderungen an Lyrik und furchtloses Spitzennoten eindrucksvoll erfüllt.
Opera Magazine – Yehudo Shapiro
Opera Scotland - Les Mamelles de Tirésias – LE MARI
Bei der vierten Aufführung gelang Luke Sinclair so etwas wie ein Triumph. Er sang von Anfang bis Ende wunderschön, spielte mit Stil, hatte keine Probleme mit seine französische Diktion - einschließlich einiger tückischer Dialogfetzen - und sah in der Tracht fröhlich grotesk aus.
Opera Scottland
Swansea City Opera - Lakmé - GERALD
Als Gérald ist Sinclairs abgerundeter Tenor erstklassig, hervorragend in seinen Solo-Arien und Duetten mit Barbu (Lakmé).
Barbara Michaels, Opera & Classical Review, Wales
Es gibt erstklassige Gesangsleistungen in den drei Schlüsselparts...Luke Sinclairs Gerald ist sowohl dramatisch als auch gesanglich herrlich direkt.
Ron Simpson, The Reviews Hub
Luke Sinclair als Gerald lieferte eine überzeugende Darstellung eines Mannes, der von der Liebe geschlagen und von der Pflicht zerrissen ist.
Jonathan Denny, The Keswick Reminder
 
 
 
SZENENFOTOS
Theater Ulm – Fidelio – JAQUINO
(Photo: Jochen Klenk)