Richard Hamrin  Bariton
 
 
  BIOGRAPHIE  

 

Als MARULLO in Rigoletto debutierte er im Sommer 2018 bei den Wernigeröder SchloßFestspielen. Zu Beginn der Saison 18/19 ist er der 2. FREMDE in Vetter aus Dingsda am Landestheater Detmold.

Richard Hamrin erhielt 2013 seinen Bachelor of Arts von der Universität Stockholm und machte gleich danach seinen Master. Schon während des Studiums sammelte er Bühnenerfahrung u.a. an der Royal Opera Stockholm als MORALÉS in Carmen, am Schloßtheater Drottningholm als Delfa in der Oper ”Il Giasone’ und IL CONTE ROBINSSON in Il matrimonio segreto, am Ulriksdals Court Theatre als PAPAGENO in Die Zauberflöte und MAESTRO SPIENELLOCCIO in Gianni Schicchi.

In der Saison 14/15 verkörperte er die Rolle des LI SI in der zeitgenössischen Oper Sohn des Himmels von Moto Osada an der Vadstena Akademie and den ALFIO in Cavalleria Rusticana mit dem Norrköping Sinfonieorchester.

Darüber hinaus war der 26-jährige Schwede in Opernhäusern wie der Folkoperan, der Opera på Skäret, dem Regina Teatern und beim Dalhalla Festival zu erleben.

Er arbeitete mit Dirigenten wie Lionel Bringuier, Mark Tatlow, David Björkman, Brad Cohen, Arnold Östman, Stefan Klingele and Joakim Unander, sowie Regisseuren wie Wilhelm Carlsson, Vincent Boussard, Johanna Garpe, Matthew Wilde, Deda Cristina Colonna, Mira Bartov and Claes Fellbom.

Richard wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Stadsbudskårens Culturaward, ”The New Face” prize TSO, The Royal Academy of music und das Drottningholm Court Theater scholarship.

Beim Vadstena Summer Festival sang er 2017 die Hauptpartie in B.-T. Anderssons The Importance of Being Earnest. 2018 verkörperte er den ORLOVSKI in Die Fledermaus an der Wermland Opera.